Hier geht es zum inklusiven Magazin LENA

11.06.2013 | Vielfalt auf dem Holzmarkt: Erfolgreicher 1. Deutscher Diversity Tag

Vielfalt ist bunt - und wie bunt Jena ist, haben 16 Vereine und Initiativen heute, am 11. Juni, auf dem Holzmarkt bewiesen. Auch das Saale Betreuungswerk war beim 1. Deutschen Diversity Tag - dem Tag der Vielfalt - mit dabei. Das Thema Inklusion stand dabei im Mittelpunkt: Jeder Mensch hat seine Stärken und Bedürfnisse, die erst im Zusammenspiel unsere Gesellschaft ausmachen.

 

Weiterlesen: 11.06.2013 | Vielfalt auf dem Holzmarkt: Erfolgreicher 1. Deutscher Diversity Tag

10.06.2013 | Jena l(i)ebt Vielfalt: Morgen Aktionstag auf dem Holzmarkt

Jena l(i)ebt Vielfalt - unter diesem Motto zeigen 16 Jenaer Vereine, Initiativen und Einrichtungen am Dienstag, dem 11. Juni, auf dem Holzmarkt, was für sie VIELFALT bedeutet. Auch das Saale Betreuungswerk ist dabei - mit Kreativ- und Spielangeboten für Kinder und einem Informationsstand. So gilt es unter anderem, ein bislang weißes Puzzle mit Farbe zu füllen: Jeder Besucher soll ein Puzzleteil ganz individuell gestalten - am Ende entsteht ein buntes Kunstwerk, an dem ganz viele verschiedene Personen mitgewirkt haben. Der Aktionsnachmittag findet anlässlich des 1. Deutschen Diversity Tages von 14 bis 18 Uhr statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

10.06.2013 | Dank Betriebsstätte in Drackendorf geht Arbeit trotz Hochwasser weiter

Erst im vergangenen Jahr haben wir die Betriebsstätte unserer Werkstatt für behinderte Menschen im Drackendorf-Center eröffnet. Zum Glück - denn seit das Hochwasser unsere Werkstatt in Zwätzen überflutet hat, hält der zweite Standort in Drackendorf den Betrieb am Laufen sowie zahlreiche zusätzliche Arbeitsplätze bereit. Viele unserer 280 Beschäftigten, die sonst Am Flutgraben ihrer Arbeit nachgehen, sind nun vorübergehend hier im Drackendorf-Center tätig.

Weiterlesen: 10.06.2013 | Dank Betriebsstätte in Drackendorf geht Arbeit trotz Hochwasser weiter

07.06.2013 | Hilfe für Werkstatt für behinderte Menschen: Spendenkonto eröffnet

Während die Aufräumarbeiten in unserer Werkstatt für behinderte Menschen im Gewerbegebiet Zwätzen beginnen, kommt auch das volle Ausmaß der Schäden zum Vorschein, die das Wasser hinterlassen hat: Fußböden haben sich gehoben, Türen sind aufgequollen, Tapeten haben sich gelöst. Hinzu kommen Schäden am Inventar und den Arbeitsmaschinen. Da wir unseren 280 Menschen mit Behinderung möglichst schnell ihr gewohntes Arbeits- und Bildungsumfeld zurückgeben möchten, bitten wir um Unterstützung! Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet, mit dem Sie die Aufräum- und Sanierungsarbeiten in unserer Werkstatt direkt unterstützen können:

 

Kto-Nr.: 180 271 64   
BLZ: 830 530 30 (Sparkasse Jena)
 
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe

Jede Spende zählt und kommt direkt in unserer Werkstatt an! Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

08.06.2013 | Aufräumarbeiten in Werkstatt: 70 Helfer packen mit an

Mit Gummistiefeln, Besen und jeder Menge Enthusiasmus rückten rund 70 freiwillige Helfer am Samstag, dem 8. Juni, Wasser und Schlamm in unserer Werkstatt für behinderte Menschen zuleibe. Mit vereinten Kräften wurden Tische und Stühle gereinigt, Zimmer geräumt, beschädigtes Inventar aussortiert und auch letzte Pfützen in den Arbeitsbereichen beseitigt. Wir danken allen Helfern ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

OTZ-Artikel "Großreinemachen im Flutgraben in Zwätzen"